Startseite » Archiv » Vorsorge während der Corona-Pandemie

Vorsorge während der Corona-Pandemie

Vorsorge

Die Infektionen steigen und steigen. Auch wenn die Krankheitsverläufe bei der hochansteckenden Omikron-Variante meist etwas milder sind als bei Delta, so ist bei vielen Menschen ein Klinikaufenthalt geboten, viele ringen auf den Intensivstationen mit ihrem Leben.

Beim Geislinger Stadtseniorenrat ist man deshalb überzeugt: Vorsorge, gerade jetzt zu Pandemiezeiten, ist wichtiger denn je. Eine Covid 19-Erkrankung mit vielleicht notwendig werdender Beatmung auf der Intensivstation bewirkt, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, eigenständig handeln zu können. Und doch ist in Krankheitszeiten vieles zu regeln, was nun andere für einen tun müssen. Dies ist rechtlich möglich mit einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung, mit denen ich als Betroffener verfüge, dass eine Person, zu der ich volles Vertrauen habe, all die Dinge regelt, die ich im Krankheitsfall nicht mehr tun kann.

In der gelben Mappe „Vorsorge“ des Stadtseniorenrates werden die drei Möglichkeiten des Erstellens einer Vorsorgevollmacht erläutert. Es wird beschrieben, was eine Betreuungsverfügung ist und wie mit dieser verfahren wird und dank perforierter Seiten kann die „Patientenverfügung“, die den rechtlichen Ansprüchen genügt, herausgetrennt und ausgefüllt werden. Infos gibt es auch zum Eintrag der Vorsorgemaßnahmen in das Zentralregister der Bundesnotarkammer, zur digitalen Vorsorge und zur Organspende. Heraustrennbare Formulare aus dieser Broschüre helfen, Vorsorgemaßnahmen richtig zu erstellen.

Die weitere Broschüre des Stadtseniorenrates „Meine persönlichen Aufzeichnungen“ sollte unbedingt zusammen mit der Broschüre „Vorsorge“ erworben werden. In ihr können die Betroffenen all das eintragen, was die Bevollmächtigten oder Betreuer wissen sollten, von persönlichen Wünschen bis zur Regelung eines Trauerfalles.

Da viele Seniorinnen oder Senioren befürchten, dass sie bei einer Corona-Erkrankung eine eventuell notwendige Beatmung nicht erhalten, weil diese ja in ihrer Patientenverfügung ausgeschlossen wird, hat der Stadtseniorenrat ein Ergänzungsblatt zur Patientenverfügung entworfen, das der Broschüre „Vorsorge“ beigefügt ist. Dieses Blatt wurde vom neuen Vorsitzenden des Stadtseniorenrates, Dr. Theodor Dinkelacker, zusammen mit Ärztekollegen geprüft und für gut befunden. Auf diesem Blatt kann eingetragen werden, dass zum Punkt „Künstliche Beatmung“ in der Patientenverfügung eine Änderung erfolgen soll, wenn es sich um eine Erkrankung an Covid 19 handelt.

Das Ergänzungsblatt steht u.a. unter der Rubrik „Downloads – Aktuell“ zur Verfügung. Es kann dort heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden. Zudem ist es im Mehrgenerationenhaus Geislingen kostenlos zu erhalten.

Die Broschüre „Vorsorge“ ist zum Selbstkostenpreis von 4,00 Euro und die Broschüre „Meine persönlichen Aufzeichnungen“ für 3,00 Euro erhältlich: Wölk-Apotheke, Stern-Apotheke, Apotheke im Nel Mezzo, Obere Apotheke, Helfenstein-Apotheke (alle Geislingen), Bad-Apotheke Bad Überkingen, Cosmas-Apotheke Kuchen, Lonetal-Apotheke Amstetten, Rathaus-Apotheke Böhmenkirch, Büro der Segofils in Bad Ditzenbach und Mehrgenerationenhaus Geislingen.

X
Skip to content