Monsieur Pierre geht online

Theaterfahrt

Der Stadtseniorenrat Geislingen bietet allen Interessierten eine 2. Kulturfahrt in diesem Jahr an.
Am Donnerstag, dem 11. Juli 2024fahren wir zur Komödie im Bayerischen Hof in München.
Dort wird das Theaterstück „Monsieur Pierre geht online“ aufgeführt.

Pierre ist Witwer und schwelgt nur noch in Erinnerungen. Um ihn zurück ins Leben zu schubsen, verkuppelt seine Tochter Sylvia ihn mit Alex, dem Freund ihrer Tochter. Alex soll Pierre mit der Welt des Internets vertraut machen. Das ungewohnte Lernduo tut sich mächtig schwer, bis Pierre auf ein Datingportal stößt. Dank der Anonymität des Internets entdeckt sich Pierre als Verführer und verabredet sich mit der jungen Flora – zum Glück hat er ja Alex, der sich geradezu anbietet, ihn zu vertreten. Der in großen Finanznöten steckende Alex akzeptiert Pierres unmoralisches, aber exzellent bezahltes Angebot und geht an Pierres Stelle zum Rendezvous. Dass sich Flora Hals über Kopf verliebt, bringt die Situation in eine gewisse Schieflage. Pierre ist sich sicher, dass seine verbale Verführungskunst Floras Gefühle geweckt hat. Ganz unschuldig können aber auch Alex‘ Küsse nicht gewesen sein. Vor allem aber sind es die beiden Männer, die von Flora im Sturm erobert wurden, und nun endgültig im selben Boot sitzen, nur wer ist der Kapitän?

Beginn der Aufführung ist um 19.30 Uhr.

Die Abfahrtszeiten an den jeweiligen Haltestellen können Sie der unten stehenden Liste entnehmen.

  • 12.55 Uhr   TVA-Parkplatz
  • 13.00 Uhr   Sternplatz, Fahrtrichtung Ulm
  • 13.05 Uhr   Nel Mezzo, Fahrtrichtung Ulm
  • 13.10 Uhr   Bahnhof, ZOB
  • 13.15 Uhr   Sonnecenter

Nach der Ankunft um ca. 16.15 Uhr in München kehren wir gemeinsam zu einem frühen Abendessen im Augustinerkeller ein. Der Augustinerkeller ist ein historisches Restaurant mit großem Biergarten und Bierstüberl, das bayerische und internationale Speisen anbietet. Um ca. 18.00 Uhr fahren wir zur Komödie im Bayerischen Hof. Bis zum Beginn der Vorstellung besteht die Möglichkeit in der Altstadt von München einen kleinen Stadtbummel zu unternehmen.

Nach der Vorstellung treten wir um 21.45 Uhr die Heimfahrt an und werden gegen 0.15 Uhr wieder in Geislingen ankommen.

Der Preis für die Teilnahme beträgt

für Mitglieder              70,00 EUR
für Nichtmitglieder    80,00 EUR

Er beinhaltet die Hin- und Rückfahrt mit dem Bus der Fa. Sihler sowie einen Sitzplatz der Kat. 1. Nicht im Preis enthalten sind die Kosten für Essen und Getränke im Augustinerkeller.

Anmelden können Sie sich unter der Rufnummer 07331/30 59 752. Der Anrufbeantworter ist für Sie geschaltet, Sie werden dann umgehend zurückgerufen.

Bitte nennen Sie uns bei der telefonischen Anmeldung auch den für Sie in Frage kommenden Buszustieg (Auswahl aus der oben stehenden Liste).

Den Betrag überweisen Sie nach Ihrer Anmeldung bitte umgehend auf eines der folgenden Konten:

Stadtseniorenrat Geislingen
Volksbank IBAN: DE07 6106 0500 0605 4690 08
Kreissparkasse IBAN: DE54 6105 0000 0016 0721 18

Nach Eingang des Betrages gilt die Fahrt als verbindlich gebucht. Eine Stornierung der Fahrt einschl. einer Rückgabe der Theaterkarten ist dann leider nicht mehr möglich.

Anmelde- und Zahlungsschluss ist der 29. Mai 2024.

Die Mindestteilnehmerzahl ist 46.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine fröhliche Fahrt und einen erlebnisreichen Tag.

Thema „Zukunft Pflege“

Vortrag von Frau Heike Baehrens – MdB   (Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD)

In der Mitgliederversammlung des Stadtseniorenrates am 07.05.2024 referierte Frau Baehrens zum aktuellen Stand und Perspektiven der „Pflege“ als Generationenaufgabe.  Bezugnehmend auf die demografische Entwicklung gehen die Baby-Boomer in Rente und immer weniger Berufstätige kommen für mehr Rentner auf.  Die Zahl der Pflegebedürftigen wird zunehmen in den nächsten Jahren.

Mit der Einführung der Pflegeversicherung vor 30 Jahren als 5. Säule der Sozialversicherung wurde dafür ein Finanzierungsfundament geschaffen. Die steigende Zahl der Pflegebedürftigen, der akute Personal – und Fachkräftemangel, steigender Mindestlohn und steigende Preise für Energie, Beschaffung und Dienstleistungen können nicht allein von den Beitragszahlern erbracht werden, auch wenn es um einen Solidarvertrag  geht.  

Pflege hat Zukunft – wir müssen sie gestalten!  Das erfordert auch einfache und schnell umsetzbare Lösungen: z. B. Fokus auf behindertengerechten Wohnungsbau (Neubau und vorhandener Wohnraum, betreutes Wohnen, Wohngemeinschaften). Die Kommunen tragen dazu bei, das Lebensumfeld behindertengerechter und demenzfreundlicher zu gestalten.

Wir müssen Menschen für die „Pflege“ gewinnen! Das sind Berufe der Zukunft. Die Verbesserung des  Personalschlüssels muss einher gehen mit der Wertschätzung der Pflegeberufe.

Es sind politische Entscheidungen zu treffen zur besseren, unbürokratischen Begleitung und Unterstützung der Pflegebedürftigen im Alltag, der Menschen mit demenziellen Erkrankungen und zur Sicherung einer qualitativen, guten und umfassenden Versorgung in Pflegeeinrichtungen.

Cornelia Böhm
Vorstandsmitglied

Fahrsicherheitstraining für Senioren am 27. April 2024

Bei schönstem Frühlingswetter und hoch motivierten Seniorinnen und Senioren wurde auf dem Bauhofgelände in Geislingen von Herrn Lohrmann (Fahrschule Gert Lohrmann) zuerst theoretisches Wissen – Führerscheingültigkeit, neue Verkehrszeichen und -regeln, diverse Verkehrssituationen in Geislingen, Vorfahrtsregeln, Unfallanzeigen sowie Unfallgefahr durch Ablenkung am Steuer durch Handynutzung, Alkohol- und Cannabiskonsum besprochen.

Bei den praktischen Übungen konnte – wer wollte, mit mindestens 30 km-Beschleunigung im eigenen Auto mutig eine Vollbremsung machen, als auch Ein- und Ausparken üben. Trotz allen Ernstes hatten wir Spaß dabei, Wissenswertes zu generieren, uns auszutauschen und auszuprobieren.

Fazit, rund um eine gelungene Weiterbildung zur Erlangung von mehr Fahrsicherheit.

Als Anerkennung gab es Teilnahmebescheinigungen. (Die noch wenigen übrigen können bei Frau Wasberg im Mehrgenerationenhaus, Schillerstr. 4 während der Bürozeiten abgeholt werden.)

Bei entsprechendem Bedarf wird der Stadtseniorenrat ein weiteres Fahrsicherheitstraining organisieren.

Cornelia Böhm
Vorstandsmitglied

Komödie „Die Kehrseite der Medaille“

Stellen Sie sich vor, Ihr Ehemann lädt bei einem zufälligen Treffen seinen alten Freund auf ungeschickte Art nach Hause zum Abendessen ein. Seine Ehefrau – so weiß er – wird nicht begeistert sein, da sich dieser Freund Patrick von seiner langjährigen Ehefrau und Kindern wegen einer jungen Geliebten (Frischfleisch) getrennt hat. Die Verlassene Frau ist eben mal die Freundin von der Ehefrau Isabelle. So der Kontext…von Florian Zeller.

Wie soll der Ehemann Daniel die Einladung nun rüberbringen, ohne dass es zu einer eklatanten Auseinandersetzung führt? Isabelle ist erbost, Daniel ringt unterwürfig um Einwilligung zum gemeinsamen Abendessen. Isabell ist misstrauisch und wittert Gefahr, wer die „Neue“ an Patricks Seite sei? Sie willigt schließlich ein und sie und Daniel finden sich genial mit dieser Entscheidung. Als dann der Freund Patrick mit seiner hübschen Emma zu Besuch kommt entwickelt sich ein Kopfkino. Patrick prahlt und Daniel wird eifersüchtig, denn die Geliebte „ das venezianische Blond“ ist wie ein Jungbrunnen und verführt im Geiste beide testosterongesteuerten Männer. Geschickt lassen alle Protagonisten teilhaben an dem, was sie denken und fühlen – etwas frivol die Dialoge und maßlose Überschätzung der Männlichkeit. Die Freunde machen sich zum Affen und benehmen sich wie Rivalen, sind überfordert und gestresst – und sind eben keine 30 mehr…. Humorvolles Ende sie mögen ihr Leben im hier und jetzt. Der Freund hat sich überschätzt und einen großen Fehler begangen und Daniel macht Isabelle eine Liebeserklärung. Alles nicht so ernst nehmen – es ist eine Komödie!

So wurde vom Stadtseniorenrat Geislingen am 12. März 2024 die Kulturfahrt ins Marquardt-Theater Stuttgart organisiert. Andreas Drexler vom Vorstand hat die Anmeldung von 54 Teilnehmern übernommen und den perfekten Zustieg im Uli Sihler Bus organisiert. Vom Charlottenplatz aus gelangten wir über den Schlossplatz in wenigen Minuten zum Marquadt-Theater. Beim kleinen Highlight „meet and greet“ arrangiertes Treffen antworteten die Schauspieler Timothy Paech und Martin Armknecht auf Fragen wie „Wirken sich Schauspielerrollen aufs Privatleben aus und wollten Sie schon immer Schauspieler werden? 19 Uhr begann die Komödie im kleinen charmanten Theater. Gegen 22:30 Uhr sind wir wieder wohlbehalten zurückgekommen.

Der Vorsitzende Dr. Dinkelacker hat die Arbeit des Stadtseniorenrates gelobt und gleichzeitig für weitere aktive Mitglieder geworben. Eine weitere Kulturfahrt ist geplant und wird rechtzeitig bekanntgegeben. Alle Termine werden auf der Homepage eingestellt.

Cornelia Böhm

Jahresbrief

Jahresbrief 2023

Unter der Rubrik „Downloads – Aktuell“ steht der Jahresbrief 2023 zum Download bereit. Er kann dort heruntergeladen, gelesen und bei Bedarf ausgedruckt werden. Im Jahresbrief wird auch an die im Jahr 2022 durchgeführte Vorstandswahl erinnert und der neu gewählte Vorstand vorgestellt.

Außerdem enthält der Jahresbrief eine Rückschau auf die im Jahr 2023 durchgeführten Veranstaltungen sowie eine Vorschau auf die im Jahr 2024 geplanten Aktivitäten, soweit diese zur Jahreswende bereits in Planung waren.

Skip to content